Aktuelles

aus dem Kiezbüro


Mehrweg im Samariterkiez

Wir alle kennen es: Einwegverpackungen wie Schalen, Teller und Becher aus Plastik oder beschichteter Pappe sowie Alufolie und Papiertüten füllen nicht nur Mülleimer in den Restaurants und Privathaushalten, sondern sie verschmutzen zugleich die öffentlichen Straßen- und Grünflächen. Um dem entgegenzuwirken, hat der Zero Waste e.V. − in Kooperation mit der AG Zero Waste und dem Kiezbüro – Ende 2021 eine Befragung zum Thema Mehrweg unter den Gastronomiebetreiber:innen im Samariterkiez durchgeführt. In dem Projekt wurden die Gastronom:innen gezielt zu ihren Erfahrungen und ihrem Gebrauch von Mehrweg-Behältnissen befragt sowie über entsprechende Möglichkeiten informiert. Eine zentrale Erkenntnis des Projekts war es, dass zum Thema Mehrweg bereits viel in Bewegung gekommen ist, aber noch ein langer Weg zu gehen ist.

Aufbauend auf diesen Erfahrungen führte der Zero Waste e.V: von März bis April 2022 eine zweite Umfrage durch sowie eine Reihe tiefergehender Interviews mit Besitzer:innen von Restaurants, Cafés, Bäckereien und Imbissen. Mit den so gesammelten Daten entwickelten die Zero Waste Expert:innen konkrete Handlungsempfehlungen, durch die der Einsatz von Mehrwegverpackungen für Takeaway und To-go gestärkt werden kann. Die Handlungsempfehlungen wurden an das Straßen- und Grünflächenamt Friedrichshain-Kreuzberg übergeben. Dort wird nun geprüft, wie die Empfehlungen des Zero Waste Vereins im Bezirk umgesetzt werden können.

Ein Stadtführer für den Samariterkiez

Friedrichshain – vertraut und doch geheimnisvoll. Spaziergang 1. Samariterkiez.

Der Stadtführer im handlichen A5-Format enthält eine Wegskizze, die Wegbeschreibung, Informationen und Fotos zu Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten, dazu einen Personen- und Sachindex. Er lädt zu einem etwa 1 ½- bis 2-stündigen Spaziergang ein, bei dem Sie sicher das eine oder andere Aha-Erlebnis haben.
Der Spaziergang führt zu modernen Bauten wie dem Ringcenter 1, dem Quasar, der Rigaer Passage mit dem Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg und dem Polygongarden in der Pettenkoferstraße, aber auch zu den Schulpalästen Ludwig Hoffmanns in der Rigaer und der Pettenkoferstraße, zu Alfred Messels Wohnanlage in der Proskauer Straße und zur Höhendominante des Kiezes, der Samariterkirche von Gotthilf Ludwig Möckel. Einige Akteure und Akteurinnen aus dem Kiez kommen mit ihren besonderen kreativen Anliegen zu Wort, so Lena Liedtke, Regisseurin in dem Theater Verlängertes Wohnzimmer an der Frankfurter Allee, der stadtpolitisch engagierte Musiker Hajo Toppius sowie Astrid Dulich und Volker Hedemann vom Spielwagen 1035 in der Schreinerstraße.
Mit dem Stadtführer erkunden Sie einen Kiez, in dem sich Tradition und Moderne die Hand reichen. Neue und alte Fotos illustrieren das.
Dieser Band 1 einer Friedrichshain-Reihe ist über den Buchhandel bestellbar. Im Samariterkiez bietet die Franz-Mehring-Buchhandlung, Frankfurter Allee 65 den neuen Stadtführer an. Ab Juni ist er auch im Kiezbüro, Rigaer Straße 41 an jedem Dienstag von 10.00 bis 18.00 Uhr erhältlich.

84 Seiten, mehr als 100 Farbfotos, ISBN: 9783982396514, Preis: 6 Euro
Autor und Verlag: Fritz Wollenberg
Erscheinungsdatum: 10 Mai 2022

Newsletter Archiv

Sie haben einen Newsletter des Kiezbüros verpasst oder wollen auf diesem Weg einen Einblick in unsere Arbeit bekommen? Kein Problem! Hier können Sie die aktuellsten Newsletter des Kiezbüros bequem als PDF-Dokument herunterladen:

Newsletter September 2022
Newsletter August 2022
Newsletter Juni 2022
Newsletter April 2022
Newsletter Februar 2022
Newsletter Januar 2022
Newsletter November 2021
Newsletter Oktober 2021
Newsletter September 2021
Newsletter August 2021
Newsletter Juli 2021
Newsletter April 2021
Newsletter März 2021
Newsletter Februar 2021

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gerne im Kiezbüro!