Aktuelles

aus dem Kiezbüro


Die Bänschpromenade wird grün, grüner, Green Kiez!!

Begrünungsprojekt & Umweltschutz im Kiez

Die Klimakrise bedroht das gesamte urbane Ökosystem. Dies betrifft auch die Artenvielfalt im Kiez. In den letzten Jahren ist es zu einem enormen Insektensterben gekommen – mit drastischen Folgen für die gesamte Umwelt. Um dem entgegenzuwirken, führt das Kiezbüro zusammen mit der Nachbarschaftsinitiative „Green Kiez“ und der Deutschen Wildtierstiftung ein Projekt im Samariterkiez durch. Ziel des Projekts ist es, den Grünstreifen der Bänschpromenade mit heimischen Wildblumen und -stauden zu bepflanzen. So entsteht ein wichtiger Lebensraum für Wildbienen und zahlreiche weitere Insekten – und das sieht obendrein auch noch sehr gut aus!

Alle Anwohnenden – egal ob mit oder ohne grünen Daumen – sind herzlich dazu eingeladen, sich an den folgenden Aktionen zu beteiligen:
Beseitigung des Unkrauts am 26.09.2020
• Pflanzaktion am 03.10.2020
• kontinuierliche Pflege der neu gepflanzten Pflanzen.

Sie wollen mitmachen? Wenden Sie sich einfach an das Kiezbüro oder kommen Sie zu unserem Open Air-Vorbereitungstreffen am 19.09.2020 auf dem Forckenbeckplatz. Hier können Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt von 10 bis 14 Uhr über das Begrünungsprojekt informieren.

Evaluation der bisherigen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im Samariterkiez

Online-Beteiligung

In den letzten Monaten haben die bisherigen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung viel Diskussionsstoff im Samariterkiez geliefert. Die Errichtung der „Poller“ wurde von den Anwohnenden, die die Maßnahmen prinzipiell begrüßen, und denjenigen, die sie kritisch betrachten, sehr kontrovers diskutiert. Am 19.02.2020 haben das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und das „Kiezbüro im Samariterviertel“ daraufhin zur Diskussionsveranstaltung „Verkehrsberuhigung im Samariterkiez – Effekte und Bedarfe“ eingeladen. Die dort gesammelten Einschätzungen und Bedarfe der Anwohnenden stellen eine wichtige Grundlage für die vom BVV-Beschluss (BVV 08/99) vorgesehene Evaluation des „Verkehrskonzeptes Samariterkiez“ dar. Die Frage jedoch, wie es mit der Verkehrsberuhigung im Samariterkiez weitergeht, ist noch nicht abschließend beantwortet.
Ab dem 10.08.2020 können sich alle Menschen, die im Samariterkiez leben oder arbeiten, an der weiteren Evaluation der „Poller“ beteiligen – und zwar auf der zeitgleich startenden Online-Beteiligungsplattform des Kiezbüros. Die Evaluation zielt darauf ab, die positiven und negativen Effekte der bisherigen Maßnahmen zu erheben und zu diskutieren – und zwar primär unter der Fragestellung, inwiefern es mit Hilfe der Maßnahmen gelungen ist, den Durchfahrtverkehr zu reduzieren, und mit welchen weiteren Folgen? Darüber hinaus werden die Bedarfe, Wünsche und Ideen gesammelt, wie diesen Effekten aus Sicht der Anwohnenden zu begegnen ist. Ihre Meinung und Erfahrungen können Sie bis zum 30.09.2020 in die Evaluation miteinbringen.
Sowohl die Initiative „Verkehrsberuhigter Samariterkiez“ als auch die Arbeitsgruppe „Verkehr & Vernunft“ haben hierzu eigene Positionspapiere erstellt, die auf der Online-Plattform ebenfalls diskutiert werden können. Unter den folgenden Links können Sie die Positionspapiere der Initiative „Verkehrsberuhigter Samariterkiez“ und der Arbeitsgruppe „Verkehr & Vernunft“ abrufen.
Beteiligen Sie sich an der Evaluation der bisherigen Maßnahmen und diskutieren Sie mit!

Fotoprojekt „Gleich – unterschiedlich | Menschen im Samariterkiez“

Der Samariterkiez ist bekannt für seine Vielfalt. Die hier lebenden und arbeitenden Menschen erleben und bestreiten ihren Alltag oft sehr unterschiedlich. Zugleich verbinden sie auch zahlreiche Gemeinsamkeiten. Diese beiden Facetten bildet das Kiezbüro mit dem Fototoprojekt ab. Für die Umsetzung des Projekts haben wir den im Kiez wohnenden Fotografen Daniel Kause gewonnen. Er portraitiert Menschen zu folgenden Themen:

1. Ich lebe seit meiner Geburt im Samariterkiez.
2. Ich arbeite im Samariterkiez.
3. Ich wohne gern im Samariterkiez.
4. Ich engagiere mich für den Kiez.

Wir möchten Sie herzlich einladen, an diesem Projekt teilzunehmen! Ihr Fotoshooting kann an den folgenden Tagen im Kiezbüro stattfinden:

11./12.09.2020 | 25./26.09.2020 | 16./17.10.2020

Ende 2020 ist eine Ausstellung im Kiez geplant, die die Arbeiten zeigen wird. Im Rahmen der Eröffnung bekommen Sie selbstverständlich einen gerahmten Abzug Ihres Portraits überreicht. Falls Sie Fragen haben oder einen Termin für Ihr Fotoshooting vereinbaren möchten, wenden Sie sich gerne an das Kiezbüro.

Samariterkiez. Gemeinsam. Gestalten.

Die Online-Beteiligungsplattform des Kiezbüros

Mit der Online-Beteiligungsplattform geht das Kiezbüro gemeinsam mit allen Menschen, die im Samariterkiez leben und/oder arbeiten, neue Wege der Beteiligung. Bringen Sie Ihre Ideen ein, beteiligen Sie sich an der Diskussion von bereits geplanten Projekten und gestalten Sie die Zukunft Ihres Kiezes – und zwar bequem von Zuhause aus per Computer oder Smartphone.
Im Kiezbüro werden Ihnen ebenfalls Computer zur Verfügung stehen, um die Online-Plattform zu nutzen. Das Team des Kiezbüros unterstützt Sie sehr gerne dabei, Ihre Meinung und Ihre Ideen einzubringen.
Die Nutzung der Online-Plattform ist auf Personen beschränkt, die im Samariterkiez leben und/oder arbeiten. Von daher ist eine Anmeldung über das Kiezbüro notwendig. Hierzu senden Sie bitte eine kurze E-Mail mit Ihrem Namen und Anschrift an samariterkiez@stiftung-spi.de. Am 10.08.2020 erhalten Sie eine Einladung zu den Beteiligungsprojekten. Weitere Informationen zur Anmeldung und Registrierung finden Sie im Bereich Online-Beteiligung hier auf der Website.