Aktuelles

aus dem Kiezbüro


Sperrmüllaktionstag im Samariterviertel

Alte Handyladekabel, ein kaputter DVD-Player oder ein aussortiertes Möbelstück – fast jede:r hat zu Hause Sperrmüll herumstehen, der weggebracht werden muss. Die Entsorgung bei einem der Recyclinghöfe ist für viele Friedrichshain-Kreuzberger:innen nicht einfach, zumal einem Großteil der Haushalte kein Auto zu Verfügung steht, um große Möbelstücke oder sperrige Elektrogeräte zu transportieren. Damit diese Dinge nicht illegal auf der Straße oder in Grünflächen abgeladen werden, hat das Bezirksamt gemeinsam mit der BSR auch in diesem Jahr Sperrmüllaktionstage im Bezirk organsiert.

An insgesamt 9 Standorten haben die Bürger:innen die Möglichkeit, kostenlos ihren Sperrmüll und Elektroschrott abzugeben. Im Samariterviertel findet der Aktionstag am 08. Mai 2021 zwischen 8 und 12 Uhr statt. In dieser Zeit wird in der Schreinerstr 63-64a ein BSR-Sammelfahrzeug zur Verfügung stehen. Bitte bringen Sie Ihren Sperrmüll zu diesem Fahrzeug und stellen Sie keinen Sperrmüll auf die Straße! Bitte achten Sie dabei auf die Einhaltung der Maskenpflicht und des nötigen Sicherheitsabstands!

Zu Sperrmüll gehören: Möbel, Teppiche, Matratzen, Schrott, Kunststoffteile, Elektrogeräte und Alttextilien. Nicht abgeholt werden: Bauabfälle, Gussbadewannen, Autoreifen und Autobatterien sowie Schadstoffe (Farben, Lacke etc.).

Online-Beteiligung zur Fußgänger:innenzone in der Waldeyerstraße

Zwischenergebnis

Das Ziel dieses Beteiligungsprojekts bestand darin, Ideen und Wünsche der Anwohnenden zu sammeln, wie die neu entstehende Fußgänger:innenzone in der Waldeyerstraße gestaltet werden kann. Es wurden viele unterschiedliche Vorschläge eingereicht und zur Diskussion gestellt. Hierfür möchten wir uns bei allen Teilnehmenden recht herzlich bedanken! So konnte eine gute Grundlage geschaffen werden, um das weitere Vorgehen mit dem Straßen- und Grünflächenamt (SGA) abzustimmen. Denn letztlich wird das SGA darüber entscheiden, welche Maßnahmen umgesetzt werden.

Gegenwärtig arbeiten das Kiezbüro, die Initiative GreenKiez sowie die neu gegründete Initiative „Waldeyerstraße“ daran, einen konkreten Plan zu entwerfen, der viele Ideen und Vorschläge umfasst, die von Ihnen eingereicht wurden. Sobald der erste Entwurf vorliegt, werden wir Sie darüber auf der Website des Kiezbüros und über den Newsletter des Kiezbüros informieren. Außerdem ist eine Online-Veranstaltung geplant, in deren Rahmen der Plan vorgestellt und diskutiert werden soll.

Glascontainer in der Pettenkofer Straße Ecke Bänschstraße

Aufgrund der Bauarbeiten im Bereich Pettenkoferstraße Ecke Bänschstraße musste der Glasiglu  vorübergehend entfernt werden. Aufgrund der Baustelle ist es im Moment leider nicht möglich, den Glasiglu mit einem Entsorgungsfahrzeug anzufahren und zu leeren. Sobald die Bauarbeiten beendet sind, wird der Glasiglu an der gewohnten Stelle wiederaufgebaut. Wann genau damit zu rechnen ist, konnte das zuständige Entsorungsungsunternehmen leider noch nicht in Aussicht stellen. Um Ihr Altglas zu entsorgen, weichen Sie bitte auf einen anderen Glasiglu aus. Die Standorte im Samariterkiez und Umgebung finden Sie unter:

https://www.berlin-recycling.de/service/standorte-glasiglus

Falls Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne im Kiezbüro!

Die AG „Zero Waste im Samariterkiez“ stellt sich vor

Wir, die Arbeitsgemeinschaft Zero Waste im Samariterkiez, setzen uns für einen müllfreien Kiez ein. Wir möchten für die Vermeidung und Verringerung jeglicher Art von Müll sensibilisieren, informieren und alle Menschen im Kiez zu einem bewussteren Umgang mit Ressourcen ermutigen.

Denn der beste Müll ist der, der gar nicht erst anfällt. Umwelt- und Klimaschutz sind nicht nur trendy oder hip, sie sind wichtige Pfeiler einer solidarischen Zukunft. Unsere Vision ist ein Zero-Waste-Wandel im Kiez, indem nicht nur Müll im öffentlichen Raum, sondern auch vermeidbarer Müll in den Haushalten, Büros, Geschäften und Einrichtungen des Kiezes als störend empfunden wird und mit unserer Unterstützung zu einem achtsamen und ressourcenschonenden Handeln anregt.

Dafür wollen wir gemeinsam mit Bürger:innen die passenden Maßnahmen diskutieren, erarbeiten und mit alle interessierten Akteure des Kiezes zusammen umsetzen.

Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, brauchen wir Dich! Wir freuen uns über interessierte und engagierte Neu-, Um- und Mitgestalter:Innen sowie Ideengeber:Innen, Unterstützer:Innen und Mitmacher:Innen, die Lust haben etwas zu gestalten, zu bewegen und anders zu machen. Du erreichst uns unter: zerowaste@samaritersuperkiez.de. Schau auch gern auch auf unserer Webseite vorbei, um mehr über uns zu erfahren.

Übersicht zu den aktuellen Projekten des Kiezbüros

Das Kiezbüro plant bzw. führt momentan verschiedene Projekte im Samariterkiez durch:
Online-Beteiligungsprojekt zur Fußgänger:innenzone in der Waldeyerstraße: Bringen Sie Ihre Ideen für die zukünftige Gestaltung der Fußgänger:innenzone ein und diskutieren Sie mit! Das Projekt läuft noch bis zum 11.04.2021.
Arbeitsgruppe „Müll im öffentlichen Raum“: Die offene Arbeitsgruppe – bestehend aus engagierten Anwohner:innen und dem Kiezbüro – plant verschiedene Projekte zum Thema Müll im öffentlichen Raum und Zero-Waste.
Sperrgutmarkt: Für den kommenden Sommer wird ein Sperrgutmarkt geplant, an dem Anwohner:innen ihren noch brauchbaren Hausrat abgeben, eintauschen oder einfach auch mitnehmen können.
Begrünung der Bänschpromenade: In Kooperation mit GreenKiez und der Deutschen Wildtier Stiftung werden Teile der Bänschpromenade mit Insektenfutterpflanzen begrünt sowie ein kleiner Naturlehrpfad angelegt.
SamaDialog: In Kooperation mit KIEZconnect sind offene Versammlungen als niedrigschwelliges Dialogformat geplant. Für die Startgruppe werden noch engagierte Anwohner:innen gesucht.
Wochenmarkt im Samariterviertel: Das Kiezbüro prüft momentan, inwiefern es möglich ist, vor der Samariterkirche einen kleinen aber feinen Wochenmarkt zu organisieren.
Fotoprojekt „Gleich – unterschiedlich | Menschen im Samariterkiez“: Das Fotoprojekt bildet die Vielfalt der Menschen im Samariterkiez ab. Im Fokus stehen sowohl ihre Unterschiede als auch ihre Gemeinsamkeiten.
Falls Sie über ein Projekt mehr erfahren oder an einem Projekt direkt mitwirken möchten, wenden Sie sich gerne an das Kiezbüro. Wir freuen uns auf Sie!

SamaDialog & KiezConnect

offene Versammlungen im Samariterkiez

Der Verein KIEZconnect e.V. experimentiert mit Kiezversammlungen in verschiedenen Berliner Nachbarschaften - in sechs Kiezen wurde dies bereits erfolgreich umgesetzt. Die grundlegende Idee ist, dass das gemeinsame Arbeiten der Anwohnenden an selbst gewählten Projekten die Nachbarschaft vernetzt, bildet und stärkt. Hierzu hat KIEZconnect das Format der offenen Versammlungen entwickelt. Eine offene Versammlung ist eine moderierte Zusammenkunft auf einem öffentlichen Platz. Jede:r darf daran teilhaben und es ist absolut erwünscht, dass ALLE sich willkommen und akzeptiert fühlen –  ganz gleich, ob alt, jung, zugezogen, eingesessen, wohnhaft oder wohnungslos. Es gibt ein Format für Kinder, für Jugendliche und für Erwachsene.

Wir vom Kiezbüro sind von der Idee der offenen Versammlung sehr angetan und würden sie gerne als ein weiteres Element des SamaDialogs mitaufnehmen. Der Name SamaDialog wurde im Zuge der Online-Beteiligung von Anwohner:innen eingebracht und bezeichnet alle Dialog- und Beteiligungsformate, die durch das Kiezbüro angeboten werden.

Sie sind von der Idee der offenen Versammlung ebenfalls begeistert und wollen sich dafür engagieren? Das trifft sich gut. Denn für KIEZconenct beginnt alles mit einer ersten Gruppe von Anwohner:innen, die sich als Starter:innen verstehen und die erste offene Versammlung vorbereiten – natürlich mit Unterstützung durch KIEZconnect und das Kiezbüro. Partizipation und Selbstorganisation beginnen somit bereits vor der ersten offenen Versammlung. Falls Sie Fragen und/oder Interesse daran haben, die erste offene Versammlung mit vorzubereiten, wenden Sie sich sehr gerne an das Kiezbüro. Wir freuen uns auf Ihr Engagement!

Vorrübergehend neue Öffnungszeiten des Kiezbüros

Ab der Woche des 18.01.2021 ändern sich vorrübergehend die Öffnungszeiten des Kiezbüros. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sahen wir uns leider dazu gezwungen, die regulären Öffnungszeiten des Kiezbüros einzuschränken. Wir sind ab dem 19.01.2021 nun immer dienstags von 10 bis 18 Uhr für Sie da.  Um einen persönlichen Termin zu vereinbaren oder Ihre Anliegen darüber hinaus zu besprechen, erreichen Sie uns weiterhin unter
E-Mail: samariterkiez@stiftung-spi.de
Tel.: 0172/4609431

Passen Sie weiterhin gut auf sich und andere auf und bleiben Sie gesund!

Newsletter Archiv

Sie haben einen Newsletter des Kiezbüros verpasst oder wollen auf diesem Weg einen Einblick in unsere Arbeit bekommen? Kein Problem! Hier können Sie die drei aktuellsten Newsletter des Kiezbüros bequem als PDF-Dokument herunterladen:

Newsletter April 2021
Newsletter März 2021
Newsletter Februar 2021

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gerne im Kiezbüro!